Neue Sichel

 


Neue Sichel
  Startseite
    Aktuell
    ALBTRAUM ALBION
    ANTISEMITSMUS
    ALLAHS ALLIIERTE
    ALLAHS LINKE
    DEMOKRATIE UND ISLAM
    DHIMMIMEDIEN
    FRAUENRECHT
    GEWALTKULT
    ISRAEL
    JUSTIZ
    LINKE GEWALT
    LINKE ISLAMLOBBY
    KINDERSCHÄNDER
    GOTT IN FRANKREICH
    KULTURBEREICHERUNG
    LINKE ANTI ISRAEL
    MEINUNGSFREIHEIT
    MENSCHENRECHTE
    RELIGIONSFREIHEIT
    SCHARIATERROR WELTWEIT
    SCHARIA IM WESTEN
    SPRACHREGELUNGEN
    SWISSLAM
    TÄTERSCHUTZJUSTIZ
    WILLIGE HELFER
  Über...
  Archiv
  Israelfeindlichkeit
  POWERFRAUENKITSCH
  DEMOKRATIE AUF ISLAMISCH
  Gewaltchronik
  Artikel englisch und andere
  SWISSLAM
  Kontakt

 
Links
  
  DIE SIEBENTE SICHEL
  DIE SICHEL Kommentare
  DIE SICHEL Frauenfokus
  DIE ALTE SICHEL
  WIDERWORTE
  NEBELHORN
  nebelnorn
  nemesismemory
  RachelCH
  Erinnys
  Der schwarze Spiegel
  Middle-East.Info
  Myths and Facts


https://myblog.de/die-sichel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das linke Leben ohne Zwang

Linksfaschisten rufen zur Vernichtung Berlins  

August 09, 2011

9. August 2011 von derpatriot http://sosheimat.wordpress.com/author/derpatriot/:
 

Kaum nimmt der britische Pöbel seine Hauptstadt auseinander, rufen Linksfaschisten offen auf indymedia dazu auf Berlin in Schutt und Asche zu legen. So schreiben die hirnlosen Bekloppten:

 
London brennt! – Wann folgt endlich Berlin?!
 
 Ultimative Riots in London! Fighter-Groups kontrollieren weite Teile der Stadt und lassen die Insignien des Kapitalismus und der rassistischen Ausbeutung in Flammen aufgehen! Jetzt ist kämpferische Solidarität mit den Londoner Genoss_innen gefragt!
Schon seit Wochen versuchen (noch) vereinzelte Kämpfer_innen auch in Berlin flammende Zeichen des Aufstandes und der Revolution zu setzen. Fast jede Nacht werden auch in Berlin die kapitalistischen Wohlstandsburgen der saturierten rassistischen „Mehrheitsgesellschaft“ mit Feuer und Flamme angegriffen. Flammende Vorzeichen in Hausfluren, Kellern und auf Dachböden in den zur Yuppiesierung anstehenden Innenstadtbezirken werfen erste Schlaglichter auf den kommenden Auftand der rassistisch und sozial unterdrückten Massen auch in Berlin!

Nur aus der Asche der alten Zustände kann das befreite Leben ohne Zwang, Rassismus und Ausbeutung erblühen.

DESHALB:

Feuer und Flamme für Deutschland!
Praktische Solidarität mit den Londoner Fighter_innen!
Auch Berlin muss brennen!!!

ps. Kleiner Tip: Man kann ganz easy Feuerlöscher zu Flammenwerfern umbauen
 
____________________________________________________________________________________
 
Kommentar von IKR: Da fragt man sich, wann der Verfassungsschutz einschreitet und diesen offenen Aufruf zum Landesfriedenbruch entgegen tritt und die Verfasser den Restbrägen mal mittels einer anständigen Tracht Prügel grade rückt.
 
Interessant auf dieser linken Seite sind auch einzelne Kommentare die diese Gewalt gutheißen:
Wärmedämmung als Booster
Verfasst von: revolution now. Verfasst am: Di, 09.08.2011 – 13:48.

Besonders cool kommt das bei Häusern mit Wärmedämmung. Die ist nämlich meist aus Styropor und brennt fast so gut wie das Benzin selbst. Wenn das Zeug unter dem Putz richtig Feuer gefangen hat, dann fressen sich die Flammen rasend schnell nach oben und wenn dann erstmal der Dachstuhl brennt ist die Partie sowieso schon gewonnen. Die meisten der Londoner Flames sind übrigens mit gemoddeten Feuerlöschern geseedet worden. Das funzt offenbar richtig gut.

Diese Aufrufe zur Gewalt sind bestimmten Print- bzw. TV-Medien natürlich kein Wort wert!!!  posted by KW

___________________________________________

Nicht mit direkten Aufrufen zu Gewalt und Mord, pogrom-ähnlich, aber mit ähnlichen Begründungen zum Verständnis für die ach so diskriminierten gewaltlustigen "Jugendlichen", die auch nicht davor zurückschrecken, einen älteren Mann, der zusammengeschlagen am Boden liegt, noch mit Tritten bis zum Tod zu traktieren (Eintreten auf Sterbende scheint   ja ein ganz besonderes Indiz für Diskriminiertsein zu sein), überbieten sich die linksdrehenden Medien mit angeblichen Erklärungen zu den Ausscheitungen in England, wobei sie das Thema Migration und Hintergrund der Machokultur in grossem Bogen umgehen und nach allen möglichen anderen "Ursachen" herumwerweissen. Nie an einen Bären denken! 

Die Linkspresse hat sich auf  die "Klassengesellschaft" in England eingeschossen, als gäbe es die nicht auch anders-wo, wo es aber keine kriminellen "Jugendkrawalle" dieses Ausmasses gibt, und als gäbe es nicht auch britische Unter-schichtsangehörige ohen Migrationshintergrund. Denn die kriminellen Krawallos sind eben nicht so britisch wie die Linke gerne hätte, die bei ihrer "Ursachenerklärung stets unfehlbar bei Margaret Thatcher landet, der Ursache der Ursachen aller sozialen Verkommenheit. Dass Cameron es wagt, die Kriminalität und genuin maskuline Gewaltlust auch noch als kriminell zu benennt, empört die wahren Linken bis aufs Blut, die keine Unterschiede der Kulturen kennen, sondern nur noch Klassenfeinde. Sie haben Blut geleckt.       

19.8.11 13:31
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung