Neue Sichel

 


Neue Sichel
  Startseite
    Aktuell
    ALBTRAUM ALBION
    ANTISEMITSMUS
    ALLAHS ALLIIERTE
    ALLAHS LINKE
    DEMOKRATIE UND ISLAM
    DHIMMIMEDIEN
    FRAUENRECHT
    GEWALTKULT
    ISRAEL
    JUSTIZ
    LINKE GEWALT
    LINKE ISLAMLOBBY
    KINDERSCHÄNDER
    GOTT IN FRANKREICH
    KULTURBEREICHERUNG
    LINKE ANTI ISRAEL
    MEINUNGSFREIHEIT
    MENSCHENRECHTE
    RELIGIONSFREIHEIT
    SCHARIATERROR WELTWEIT
    SCHARIA IM WESTEN
    SPRACHREGELUNGEN
    SWISSLAM
    TÄTERSCHUTZJUSTIZ
    WILLIGE HELFER
  Über...
  Archiv
  Israelfeindlichkeit
  POWERFRAUENKITSCH
  DEMOKRATIE AUF ISLAMISCH
  Gewaltchronik
  Artikel englisch und andere
  SWISSLAM
  Kontakt

 
Links
  
  DIE SIEBENTE SICHEL
  DIE SICHEL Kommentare
  DIE SICHEL Frauenfokus
  DIE ALTE SICHEL
  WIDERWORTE
  NEBELHORN
  nebelnorn
  nemesismemory
  RachelCH
  Erinnys
  Der schwarze Spiegel
  Middle-East.Info
  Myths and Facts


http://myblog.de/die-sichel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Aktuell

FORTSETZUNG

Fortsetzung der Sichel auf wordpress:

http://diesiebtesichel.wordpress.com

21.4.13 18:21


EU pro Islamisten und anti Ungarn

Obama droht Kairo mit Stopp von Militärhilfen

http://www.handelsblatt.com/politik/international/wachsende-spannungen-obama-droht-kairo-mit-stopp-von-militaerhilfen/6118770.html

Leere Drohungen. Der Islamumarmer Obama droht mit  vorübergehender Einstellung der Milliardenmilitärhilfe. Wem droht der Islamumarmer damit? Nicht etwa den Islamisten, nur dem Militär, das US-NGOs durchsucht. 

Wenn der Islam dann definitiv übernommen hat, werden keine NGOs mehr geduldet und kein US-Präsident Obama wird gegen die totale Scharia protestieren. Dazu hätte er bis  jetzt schon genug Gelegenheit gehabt, die Barbareien der Scharia werden in allen von ihm untertänigst gepriesenen islamischen Ländern ganz legal praktiziert. Der Aufstand in Ägypten galt nicht dem Islam, der davon absahnen konnte.  

Unter Demokratie in den Ländern des islamischen Frühlings versteht man die Übernahme durch die mehrheitlich gewählten Islamisten. Ihnen droht man nicht mit Stopp der Milliardenhilfe, im Gegenteil, die Zweidrittelmehrheit der Islamisten wird als "gemässigt" begrüsst vom islamophilen Westen, wenn sie mithilfe von Massen von Analphabeten an die Macht kommen.

Wenn aber in Ungarn eine konservative Regierung eine Zweidrittelmehrheit bekommt, ohne dazu mit massivem Religionsterror vorgehen zu müssen wie in den Ländern des arabischen Frühlings, wo Frauen  wie das Vieh gehalten werden und sich ohne Männeraufsicht nicht frei bewegen dürfen, dann ist das für die EU-Diktatur ein Grund zur Interventionen und schweren Drohungen gegen ein Land, das den deutschen Ausreisenden aus der DDR übrigens zur Massenflucht verhalf.

Dieses Land wird von der EU gerüffelt mit dem Sozi Schulz als Parlamentspräsident, der sich Ungarn gegenüber wie ein deutscher Herrenmensch aufspielt. Der Vergleich, über den sich die Linken so entrüsten, war gar nicht so schlecht...  

http://www.unzensuriert.at/content/006804-Ungarns-Botschafter-Lassen-unserer-Demokratie-nicht-zweifeln

     

27.1.12 11:49


Schweiz: Schengen-Dublin-Abkommen wird von EU-Staaten nicht eingehalten

19.01.2012
Markanter Anstieg der Asylgesuche /

Suisse : Montée en flèche du nombre de demandes d’asile / Svizzera: Notevole aumento delle domande d’asilo


Größte Asylgruppe sind Afrikaner, doch: Das kleine Europa kann die Probleme des großen Afrika nicht lösen, indem es sämtliche Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika aufnimmt
Größte Asylgruppe sind Afrikaner, doch: Das kleine Europa kann die Probleme des großen Afrika nicht lösen, indem es sämtliche Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika aufnimmt
Im Jahr 2011 ist die Zahl der Asylgesuche gegenüber dem Vorjahr um rund 45 Prozent auf 22'551 gestiegen. Das ist der höchste Gesuchseingang seit 2002. Wichtigstes Herkunftsland war 2011 Eritrea mit 3'356 Gesuchen, gefolgt von Tunesien (2'574) und Nigeria (1'895). Der starke Anstieg von Asylsuchenden ist vor allem auf die Krise in Nordafrika und die seit März offene Migrationsstrecke nach Europa zurückzuführen.

Im Jahr 2011 wurden 19'467 Asylgesuche erstinstanzlich erledigt, das waren 1'223 (- 5.9%) weniger als im Jahr 2010. 3'711 Personen erhielten Asyl (2010: 3'449, +7.6%). Die Anerkennungsquote (Asylgewährung) liegt damit bei 21.0% und ist im Vergleich zum Vorjahr 2010 um 17.7% gestiegen.

Schengen-Dublin-Abkommen wird von EU-Ländern systematisch gebrochen

Gemäß Schengen-Dublin-Abkommen müssen Asylsuchende von dem Schengenstaat aufgenommen werden, in welchem sie zuerst angekommen sind. Das Binnenland Schweiz dürfte demnach kaum Asylgesuche zu bearbeiten haben.

Das Gegenteil ist jedoch der Fall: Bloß 3'621 asylsuchende Personen konnten 2011 bereits dem zuständigen Dublin-Staat überstellt werden. Im Vorjahr lag diese Zahl bei 2'722 Personen. Umgekehrt wurden der Schweiz 2011 482 Personen überstellt. Gestützt auf das Dublin-Abkommen konnte die Schweiz damit bisher deutlich mehr Personen in andere Dublin-Staaten überstellen als sie selbst übernehmen mußte.

Vom 1. Januar bis 31. Dezember 2011 sind insgesamt 9'461 Personen behördlich kontrolliert auf dem Luftweg aus der Schweiz ausgereist. Im Vergleich zum Jahr 2010 ist dies eine Zunahme um über 17% (2010: 8'059 Ausreisen).

Die tunesischen Asylsuchenden haben kaum Aussicht in der Schweiz bleiben zu können. Im vergangenen Jahr kehrten total 324 Personen freiwillig zurück. Nachdem der zwangsweise Vollzug im Zuge der Umbrüche in Nordafrika sisitert wurde, konnte im Dezember 2011 erstmals wieder ein Sonderflug nach Tunesien durchgeführt werden.

Lesen Sie zum Thema auch:

Schweiz: Chef des Bundesamtes für Migration kritisiert Asylpraxis bei nigerianischen Asylbewerbern - "Die meisten sind kriminell" - Ist er jetzt ein Rassist?
Gutmenschlicher Tugendterror oder berechtigter Antirassismus? Gutmenschen, Antirassisten und Wächter der Politischen Korrektheit stürzen sich auf Alard du Bois-Reymond. Warum? Bloß, weil er eine einfache Tatsachenfeststellung ... ...
mehr>


Quelle: Polizeibericht Schweiz
23.1.12 20:52


Am iranischen Orakelbrunnen

Atomares Weltgericht über die Feinde des Islam?


Explosion in Iranischer Militärbasis
Mitte November explodiert in einem Iranischen Raketen-stützpunkt in der Nähe von Teheran eine Bombe. Damit ist der Konflikt um die atomare Aufrüstung der Islami-schen Republik in seine heisse Phase getreten:
Es zeichnet sich eine geradezu endzeitliche Auseinander-setzung zwischen einem nach Weltherrschaft drängenden Islam und dem säkularisierten Abendland ab.

Mehr: http://nemesismemory.de.to/das-letzte_78441595.html

______________________________________________________

28.11.11 16:22


„Neuorientierung“ mit kaltem Kaffee

Quatsch mit Tartsch
Sozialwissenschaftler Tartsch mahnt Neuorientierung der Islamdebatte an“. Wirklich?
Die Wählerinitiative "WIR IN HERTEN e.V." zeigt ein neues Buch von Thomas Tartsch an:  "Muhammeds Erbe, Dschihad, Dhimmi, Tötungs- und Bekämpfungsvers“ –
Was liest man da: „Die bisherige Islamdebatte“ habe sich „neben der Pflege und Verfestigung von Ressentiments verschiedener Akteursgruppen“ (die leider in dieser Anzeigem nicht genannt werden, sodass die Pauschalver-dächtigung völlig nebelhaft bleibt) „in einem Streit um die Wortbedeutung der „Grundgesamtheit Islam erschöpft.“
Wir wissen nicht, ob dieser Quatsch von Tartsch ist oder von der Wählerinitiative, aber Quatsch bleibt Quatsch. Hier hat wieder einer das Pulver neu zum Islam erfunden, das längst verschossen ist – nichts von dem, was hier als Neu-ortientierung vorgestellt wird, ist unter Islamkritikern in irgend einer Weise neu, die Bedeutung des Dschihad oder der Dhimmitude so wie die „Grundgesamtheit“ Islam, seiner politischen wie theologischen Ansprüche (Grundgesamtheit! was für ein Qualmbegriff...), seine Geschichte und Doktrin, ist von islamkritischen Wissenschaftlern längst gründlich erforscht worden. So what?
Was soll mit den "Ressentiments" gemeint sein? Islamkritik? Was hat der Verfasser, der als Tausendsassa vorgestellt wird, einer, der die gesamte Islamdebatte "neu orientieren" soll, anstelle der „verschiedenen Akteursgruppen“ (wem?) anzubieten, an wen wendet sich diese neue Offenbarung?
Kurzum, w e m  hat Herr Tartsch eigentlich w a s zu sagen, was nicht allen Islamkritikern längst bekannt ist? Oder soll das für die Feuilleton-Leserschaft der FaZ gedacht sein?   
  
Über die "Grundgesamtheit" Islam sind wir schon lange von Ex-Moslems, die unter Pseudonym schreiben müssen, wie  Ibn Warraq, bestens orientiert; auch von Autoren wie dem christlichen Islamwissenschaftler Robert Spencer liegen die
Orientierungen über die Gesamtheit der Dschihadreligion  seit Jahren vor, von "Islam unveiled" bis "Onward Muslim soldiers" etc; der marxistische Islamkenner Jaya Gopal hat die Grundgesamtheit der Einflüsterungen Gabriels ebenfalls gründlich und vorbildlich vorgestellt; die Dhimmitude wurde nicht vom deutschen Sozialwissenschaftler Thomas Tartsch, sondern von der jüdischen Historikerin Bat Ye'Or erforscht, so dass sich alle fortan bedienen können, die es nun besser wissen. (Selbst Bernard Lewis entdeckte in hohem Alter,
was die Autorin von Eurabia" schon seit Jahren schrieb zur Islamisierung Europas. Über die Grundgesamtheit des isla-mischen Antijudaismus hat Andrew Bostom grundlegend orientiert, wie auch Hans-Peter Raddatz, der Orientalist und erste deutsche Kritiker des "Dialogs"theaters, gefolgt von einer Flut von Apologetenliteratur, die uns über die Scharia (im Sinne der Scharia) orientiert, und - der neuste Stand der Islampropaganda, genannt "Debatte": den moderaten diffe-renzierten "Islamismus", so die deutsche "Interpretation" der derzeitigen Grundgesamtheit des islamischen Frühlings. 
Die "Leitkultur (den Begriff brachte sogar Moslem Bassam Tibi schon früh in die Islamdebatte, die nicht stattfinden durfte) wurde auch schon xmal "differenziert" und in alle Richtungen umgedreht,  was soll's.  Egal woran die Islam-debatte sich orientiert - der Islam orientiert sich an den
Taten&Worten des Propheten -  die von Islamwissen-schaftlern wie Tilman Nagel u.a. detailliert dokumentiert und kommentiert worden sind. Apologeten argumentieren aller-dings anders. Sind die "Ressentiments" jetzt ein anderer Name für "Islamophobie"?
(Über die wurde schon in "Feindbild Islamkritik" orientiert.)
Über die Freunde und die Feinde des Islam konnte man sich schon vor dem Beginnn der abgewürgten "Debatte" in dem Merkur-Artikel von Siegfried Kohlhammer orientieren. Die Debatte, die nicht stattfindet, wird nun von Thomas Tartsch endlich richtig geführt...         
                 
       
              
                       
                                           
                                     
                                      
                                 
                    
            
      
    
  
  
28.11.11 12:51


Das linke Leben ohne Zwang

Linksfaschisten rufen zur Vernichtung Berlins  

August 09, 2011

9. August 2011 von derpatriot http://sosheimat.wordpress.com/author/derpatriot/:
 

Kaum nimmt der britische Pöbel seine Hauptstadt auseinander, rufen Linksfaschisten offen auf indymedia dazu auf Berlin in Schutt und Asche zu legen. So schreiben die hirnlosen Bekloppten:

 
London brennt! – Wann folgt endlich Berlin?!
 
 Ultimative Riots in London! Fighter-Groups kontrollieren weite Teile der Stadt und lassen die Insignien des Kapitalismus und der rassistischen Ausbeutung in Flammen aufgehen! Jetzt ist kämpferische Solidarität mit den Londoner Genoss_innen gefragt!
Schon seit Wochen versuchen (noch) vereinzelte Kämpfer_innen auch in Berlin flammende Zeichen des Aufstandes und der Revolution zu setzen. Fast jede Nacht werden auch in Berlin die kapitalistischen Wohlstandsburgen der saturierten rassistischen „Mehrheitsgesellschaft“ mit Feuer und Flamme angegriffen. Flammende Vorzeichen in Hausfluren, Kellern und auf Dachböden in den zur Yuppiesierung anstehenden Innenstadtbezirken werfen erste Schlaglichter auf den kommenden Auftand der rassistisch und sozial unterdrückten Massen auch in Berlin!

Nur aus der Asche der alten Zustände kann das befreite Leben ohne Zwang, Rassismus und Ausbeutung erblühen.

DESHALB:

Feuer und Flamme für Deutschland!
Praktische Solidarität mit den Londoner Fighter_innen!
Auch Berlin muss brennen!!!

ps. Kleiner Tip: Man kann ganz easy Feuerlöscher zu Flammenwerfern umbauen
 
____________________________________________________________________________________
 
Kommentar von IKR: Da fragt man sich, wann der Verfassungsschutz einschreitet und diesen offenen Aufruf zum Landesfriedenbruch entgegen tritt und die Verfasser den Restbrägen mal mittels einer anständigen Tracht Prügel grade rückt.
 
Interessant auf dieser linken Seite sind auch einzelne Kommentare die diese Gewalt gutheißen:
Wärmedämmung als Booster
Verfasst von: revolution now. Verfasst am: Di, 09.08.2011 – 13:48.

Besonders cool kommt das bei Häusern mit Wärmedämmung. Die ist nämlich meist aus Styropor und brennt fast so gut wie das Benzin selbst. Wenn das Zeug unter dem Putz richtig Feuer gefangen hat, dann fressen sich die Flammen rasend schnell nach oben und wenn dann erstmal der Dachstuhl brennt ist die Partie sowieso schon gewonnen. Die meisten der Londoner Flames sind übrigens mit gemoddeten Feuerlöschern geseedet worden. Das funzt offenbar richtig gut.

Diese Aufrufe zur Gewalt sind bestimmten Print- bzw. TV-Medien natürlich kein Wort wert!!!  posted by KW

___________________________________________

Nicht mit direkten Aufrufen zu Gewalt und Mord, pogrom-ähnlich, aber mit ähnlichen Begründungen zum Verständnis für die ach so diskriminierten gewaltlustigen "Jugendlichen", die auch nicht davor zurückschrecken, einen älteren Mann, der zusammengeschlagen am Boden liegt, noch mit Tritten bis zum Tod zu traktieren (Eintreten auf Sterbende scheint   ja ein ganz besonderes Indiz für Diskriminiertsein zu sein), überbieten sich die linksdrehenden Medien mit angeblichen Erklärungen zu den Ausscheitungen in England, wobei sie das Thema Migration und Hintergrund der Machokultur in grossem Bogen umgehen und nach allen möglichen anderen "Ursachen" herumwerweissen. Nie an einen Bären denken! 

Die Linkspresse hat sich auf  die "Klassengesellschaft" in England eingeschossen, als gäbe es die nicht auch anders-wo, wo es aber keine kriminellen "Jugendkrawalle" dieses Ausmasses gibt, und als gäbe es nicht auch britische Unter-schichtsangehörige ohen Migrationshintergrund. Denn die kriminellen Krawallos sind eben nicht so britisch wie die Linke gerne hätte, die bei ihrer "Ursachenerklärung stets unfehlbar bei Margaret Thatcher landet, der Ursache der Ursachen aller sozialen Verkommenheit. Dass Cameron es wagt, die Kriminalität und genuin maskuline Gewaltlust auch noch als kriminell zu benennt, empört die wahren Linken bis aufs Blut, die keine Unterschiede der Kulturen kennen, sondern nur noch Klassenfeinde. Sie haben Blut geleckt.       

19.8.11 13:31


Junge Menschen mit deutschem Pass - Prügelhorden mit Hintergrund im Einsatz gegen Einheimische

Jugendbande terrorisiert Fahrgäste - Wahllos andere verprügelt

MÜHLACKER-ENZBERG. Die Polizei in Mühlacker hat eine Clique von etwa acht Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren ermittelt, die seit Wochen jugendliche Fahrgäste vor allem der Stadtbahn auf dem Bahnhof in Enzberg terrorisieren. Sie sollen mehrfach in den vergangenen Tagen jugendliche Fahrgäste der Stadtbahn verprügelt und bis zur Gehirnerschütterung verletzt haben.

Zusätzlich zeigen die Beamten abends in der Dunkelheit am Bahnhof mit haltenden Streifenwagen "optische Präsenz". "Die Täter sind inzwischen bekannt", sagte am Mittwoch ein Ermittler zur PZ. Es soll sich um junge Menschen mit deutschem Pass und Migrationshintergrund aus Südosteuropa sowie vom Balkan vorwiegend aus Enzberg handeln.

Der schon länger an Brennpunkten wie in Enzberg eingesetzte private Sicherheitsdienst hat nach eigenen Worten Hinweise auf eine "Jugendbande aus Enzberg", die abends mit der Stadtbahn nach Mühlacker fahre und im Zentrum "wahllos andere Jugendliche verprügelt". "Das haben wir aus unseren Quellen erfahren", sagte dessen Leiter Alexander Geiger aus Maulbronn zur PZ. In Mühlacker hätten seine Mitarbeiter die Clique verfolgt, aber nicht mehr ansprechen können (...)

8.7.11 07:37


 [eine Seite weiter]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung