Neue Sichel

 


Neue Sichel
  Startseite
    Aktuell
    ALBTRAUM ALBION
    ANTISEMITSMUS
    ALLAHS ALLIIERTE
    ALLAHS LINKE
    DEMOKRATIE UND ISLAM
    DHIMMIMEDIEN
    FRAUENRECHT
    GEWALTKULT
    ISRAEL
    JUSTIZ
    LINKE GEWALT
    LINKE ISLAMLOBBY
    KINDERSCHÄNDER
    GOTT IN FRANKREICH
    KULTURBEREICHERUNG
    LINKE ANTI ISRAEL
    MEINUNGSFREIHEIT
    MENSCHENRECHTE
    RELIGIONSFREIHEIT
    SCHARIATERROR WELTWEIT
    SCHARIA IM WESTEN
    SPRACHREGELUNGEN
    SWISSLAM
    TÄTERSCHUTZJUSTIZ
    WILLIGE HELFER
  Über...
  Archiv
  Israelfeindlichkeit
  POWERFRAUENKITSCH
  DEMOKRATIE AUF ISLAMISCH
  Gewaltchronik
  Artikel englisch und andere
  SWISSLAM
  Kontakt

 
Links
  
  DIE SIEBENTE SICHEL
  DIE SICHEL Kommentare
  DIE SICHEL Frauenfokus
  DIE ALTE SICHEL
  WIDERWORTE
  NEBELHORN
  nebelnorn
  nemesismemory
  RachelCH
  Erinnys
  Der schwarze Spiegel
  Middle-East.Info
  Myths and Facts


http://myblog.de/die-sichel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Genocid

Das Osmanische Reich und ein verleugnetes Verbrechen

In der aktuellen GEO EPOCHE Ausgabe, Heft Nr. 56 mit dem Thema "Das Osmanische Reich", wird ausführlich über den Völkermord an den Armeniern – "Ein verleugnetes Verbrechen" – berichtet.

In einer 5-seitigen Online-Ausgabe schreiben Frank Otto und Tobias Völker über die Hintergründe und Vorgeschichte die zu diesem ersten millionenfachen Mord des 20. Jahrhunderts geführt hat, so heißt es in dem Artikel. "Ein Verbrechen von ungeheuerlichen Dimensionen, befohlen von der Regierung des Osmanischen Reiches.", es ist ein Völkermord bei dem mehr als eine Million Menschen sterben und den die Türkei bis heute leugnet, heißt es weiter.

Auch wird in dem Artikel verdeutlicht, dass bis ins späte 19. Jahrhundert die armenische Bevölkerung vielerorts eine gehobene Stellung im Osmanischen Reich besaß und es zu beachtlichem Wohlstand brachte. Armenier kontrollierten wichtige Teile der Ökonomie, und etablierten das moderne Theater und die Oper und verfassten die ersten osmanischen Romane. 1914 machen Armenier etwa zehn Prozent der 900.000 starken Bevölkerung der Metropole aus. "Doch im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts beginnt sich das Verhältnis zwischen Armeniern und osmanischer Staatsführung entscheidend zu verschlechtern.", heißt es in dem Artikel.

2.9.12 11:05
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung