Neue Sichel

 


Neue Sichel
  Startseite
    Aktuell
    ALBTRAUM ALBION
    ANTISEMITSMUS
    ALLAHS ALLIIERTE
    ALLAHS LINKE
    DEMOKRATIE UND ISLAM
    DHIMMIMEDIEN
    FRAUENRECHT
    GEWALTKULT
    ISRAEL
    JUSTIZ
    LINKE GEWALT
    LINKE ISLAMLOBBY
    KINDERSCHÄNDER
    GOTT IN FRANKREICH
    KULTURBEREICHERUNG
    LINKE ANTI ISRAEL
    MEINUNGSFREIHEIT
    MENSCHENRECHTE
    RELIGIONSFREIHEIT
    SCHARIATERROR WELTWEIT
    SCHARIA IM WESTEN
    SPRACHREGELUNGEN
    SWISSLAM
    TÄTERSCHUTZJUSTIZ
    WILLIGE HELFER
  Über...
  Archiv
  Israelfeindlichkeit
  POWERFRAUENKITSCH
  DEMOKRATIE AUF ISLAMISCH
  Gewaltchronik
  Artikel englisch und andere
  SWISSLAM
  Kontakt

 
Links
  
  DIE SIEBENTE SICHEL
  DIE SICHEL Kommentare
  DIE SICHEL Frauenfokus
  DIE ALTE SICHEL
  WIDERWORTE
  NEBELHORN
  nebelnorn
  nemesismemory
  RachelCH
  Erinnys
  Der schwarze Spiegel
  Middle-East.Info
  Myths and Facts


http://myblog.de/die-sichel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kampagne gegen Islamismus

Islamisten protestieren gegen Warnung vor Islamismus

Während in Deutschland der "Kampf gegen rechts" auf Hochtouren läuft, angereichert um eine Beschneidungsdebatte, die Moslems Gelegenheit gibt, sich als naziverfolgte Juden darzustellen, womit sich der antijudaistische Islam mit dem linken Antisemitismus wieder mal kurzschliesst, ohne in den öffentlichen Debatten auch nur erwähnt zu werden (was die Legende von den "diskriminierten" Moslems defintiv verfestigt: aus Terroristen, die Israel mit Vernichtung bedrohen, werden nun Opfer er Shoah...), weist eine Kampagne des Innenministers auf die Gefahren des "Islamismus"  hin, von denen der heilige Medienkrieg gegen rechts so wunderbar ablenken soll. Islamisten sehen es allerdings umgekehrt, jede Erwähnung islamogenen Terrors, der den rechten bei weitem überbietet, ist  "Ablenkung."

Denn der islamische Terror ist tabu, siehe die  neuste Entwicklungen im Nachtwächterstaat Norwegen: http://europenews.dk/de/node/57947
                  

Wirbel um deutsche Kampagne gegen Islamismus

Unzensuriert.at 30 August 2012

  • Das deutsche Innenministerium hat eine Kampagne gegen Islamismus gestartet. Mit einer öffentlichen Plakataktion soll die wachsende Gefahr problematisiert werden
  • Die Bevölkerung soll ein Bewusstsein für die Bedrohungen durch diese gesellschaftspolitische Radikalisierung weiter Teile der islamischen Gemeinschaft erhalten. Mit Fotos junger Moslems und eindeutigen Texten will man vor allem in Ausländerbezirken auf das Problem des Abgleitens in den Islamismus aufmerksam machen.
  • Vermisst- Warnung vor Islamismusgefahr
  • "Das ist meine Freundin Fatima, ich vermisse sie, denn ich erkenne sie nicht mehr. Sie zieht sich immer mehr zurück und wird jeden Tag radikaler. Ich habe Angst, sie ganz zu verlieren - an religiöse Fanatiker und Terroristen. Wenn es dir so geht wie mir, wende dich an die Beratungsstelle Radikalisierung!" Mit diesem und ähnlichen Texten auf "Vermisst-Plakaten" sollen gezielt junge Moslems angesprochen werden und vor dem Abgleiten in den Islamismus gewarnt werden. Die Plakate sind in Deutsch, Türkisch und Arabisch verfasst.
  • Ausländervereine laufen Sturm gegen Kampagne
  • Einzelne Ausländervereine laufen gegen die Kampagne Sturm und bezeichnen sie als "Stigmatisierung". Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, warf dem Innenministerium ein Ablenken von Rassismus in Deutschland vor. Hingegen würden Muslime unter einen "Generalverdacht" gestellt. Auch die oppositionelle SPD und ihre Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz wandte sich gegen die Kampagne, da diese suggeriere, dass jeder ein Fanatiker oder Terrorist sein könne. http://europenews.dk/de/node/57947   
31.8.12 17:14
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung