Neue Sichel

 


Neue Sichel
  Startseite
    Aktuell
    ALBTRAUM ALBION
    ANTISEMITSMUS
    ALLAHS ALLIIERTE
    ALLAHS LINKE
    DEMOKRATIE UND ISLAM
    DHIMMIMEDIEN
    FRAUENRECHT
    GEWALTKULT
    ISRAEL
    JUSTIZ
    LINKE GEWALT
    LINKE ISLAMLOBBY
    KINDERSCHÄNDER
    GOTT IN FRANKREICH
    KULTURBEREICHERUNG
    LINKE ANTI ISRAEL
    MEINUNGSFREIHEIT
    MENSCHENRECHTE
    RELIGIONSFREIHEIT
    SCHARIATERROR WELTWEIT
    SCHARIA IM WESTEN
    SPRACHREGELUNGEN
    SWISSLAM
    TÄTERSCHUTZJUSTIZ
    WILLIGE HELFER
  Über...
  Archiv
  Israelfeindlichkeit
  POWERFRAUENKITSCH
  DEMOKRATIE AUF ISLAMISCH
  Gewaltchronik
  Artikel englisch und andere
  SWISSLAM
  Kontakt

 
Links
  
  DIE SIEBENTE SICHEL
  DIE SICHEL Kommentare
  DIE SICHEL Frauenfokus
  DIE ALTE SICHEL
  WIDERWORTE
  NEBELHORN
  nebelnorn
  nemesismemory
  RachelCH
  Erinnys
  Der schwarze Spiegel
  Middle-East.Info
  Myths and Facts


http://myblog.de/die-sichel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Im Westen nichts Neues aus dem Orient

Scheidung nach Scharia im Siegburger Amtsgericht

16.11.11
  • Ein wohl deutschlandweit einzigartiger Vorgang beschäftigte gestern das Siegburger Amtsgericht. Dort wurde die Ehe eines iranischen Paares geschieden, zugleich nach deutschem und nach iranischem Recht, der Scharia. Ein Hojat-al Islam, ein iranischer Mullah, war aus Frankfurt angereist, um zu protokollieren, dass der Ehemann zu seiner Frau sagt: „Ich verstoße dich."
  • Die Frau hatte die Scheidung eingereicht, nach deutschem Recht. Das gelte aber nicht im Iran, wo allein der Mann sich scheiden lassen kann, so Amtsgerichtspräsidentin Brigitte Niepmann. Die 34-Jährige, die mit den gemeinsamen Kindern ihre kranke Mutter in der Heimat besuchen möchte, könnte in diesem Fall im islamischen Gottesstaat verhaftet und dauerhaft festgehalten werden. Unter Umständen dürften Frau und Kinder nicht mehr nach Deutschland ausreisen, erläuterte der Rechtsanwalt, der wie der Mullah aus Frankfurt kommt. „Sie war bisher wie in einer Art Gefängnis", so Iranbomy, „er konnte die Ausreise verbieten."

Der Fall ist gar nicht so einzigartig, wie die der Artikel suggeriert, wird doch auch in anderen Fällen schon nach die Scharia anerkannt im Eherecht in Deutschland, wie selbst Juristen zugeben. Ehen nach Scharia, z.b. Zwangsheiraten, werden toleriert in Deutschland, auch Polygamie wird anerkannt von den Krankenkassen, und Erbrechts-regeln nach Scharia sind auch schon von deutschen Gerichten akzeptiert, im Westen nichts Neues aus dem Orient.

Die scheibchenweise Scharia-Einführung wird mit dem Interesse der Frau begründet, die damit ein Reiserecht in den Iran erreichen wollte. Die Berücksichtigung der Lage der Ehefrau dient den Schariaschleusern als willkommener Vorwand zur schrittweisen Installation des islamischen Männerrechts, das allen Fraueninteressen definitiv den Garaus machen wird.

Ihr Anwalt Dr. Dr. Seyed Sharam Iranbomy hofft, dass diese Art der Scheidung öfter durchgeführt wird: „So wird im Gerichtssaal eine unwiderrufliche Entscheidung getroffen.

Quelle….

Die Rundschau berichtet http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1321373160242.shtml

Die Scharia, die islamische Rechtsordnung, wurde von deutschen Gerichten bislang in Einzelfällen anerkannt. So können muslimische Frauen, die im Ausland wirksam eine polygame Ehe geschlossen haben, hierzulande Unterhalts-, Erbrechts- und auch ...
http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1321373160245.shtml

__________________________________________________

19.11.11 16:16
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung