Neue Sichel

 


Neue Sichel
  Startseite
    Aktuell
    ALBTRAUM ALBION
    ANTISEMITSMUS
    ALLAHS ALLIIERTE
    ALLAHS LINKE
    DEMOKRATIE UND ISLAM
    DHIMMIMEDIEN
    FRAUENRECHT
    GEWALTKULT
    ISRAEL
    JUSTIZ
    LINKE GEWALT
    LINKE ISLAMLOBBY
    KINDERSCHÄNDER
    GOTT IN FRANKREICH
    KULTURBEREICHERUNG
    LINKE ANTI ISRAEL
    MEINUNGSFREIHEIT
    MENSCHENRECHTE
    RELIGIONSFREIHEIT
    SCHARIATERROR WELTWEIT
    SCHARIA IM WESTEN
    SPRACHREGELUNGEN
    SWISSLAM
    TÄTERSCHUTZJUSTIZ
    WILLIGE HELFER
  Über...
  Archiv
  Israelfeindlichkeit
  POWERFRAUENKITSCH
  DEMOKRATIE AUF ISLAMISCH
  Gewaltchronik
  Artikel englisch und andere
  SWISSLAM
  Kontakt

 
Links
  
  DIE SIEBENTE SICHEL
  DIE SICHEL Kommentare
  DIE SICHEL Frauenfokus
  DIE ALTE SICHEL
  WIDERWORTE
  NEBELHORN
  nebelnorn
  nemesismemory
  RachelCH
  Erinnys
  Der schwarze Spiegel
  Middle-East.Info
  Myths and Facts


http://myblog.de/die-sichel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
NEBENSACHEN

Die Pest der Gewalt
Was die muslimische Welt im Innersten zusammenhält, ist die Gewalt gegen Frauen. Sie ist der Leim   der muslimischen Männerrechtswelt, in deren "Demokratisierungsbewegung" sie allenfalls auf einem Nebenschauplatz überhaupt zur Sprache kommt, denn Islam steht nicht zur Debatte, wo man keine Demokratie "nach westlichem Muster" wünscht.       
Der Terror gegen Frauen nimmt aber nicht ab, wenn es an allen Enden der moslemischen Welt brodelt vor Gewalt gegen die Aufständischen, deren Folgen Europa mit gutem Grund furchtet. Gewalt gegen Frauen, die weiterhin zur Normalität unter der muslimischen Bevölkerung gehört, wurde kaum noch zur Kenntnis genommen und ging unter in der ganzen Befreiungsbegeisterung für die arabische "Jugend". Dazu siehe auch>Walter Laqueur.

Frauenbefreiung aus islamischer Sklaverei war nirgends gemeint von den Männern, die sich öffentlich in grossen Massen zum Freitagsgebet ansammelten.

Dasselbe Europa, dass die Gewalt gegen Frauen und Kinder unter islamischem Recht bisher systematisch ignoriert und herabgespielt hat, wird allerdings bald mit Gewalttätern aus "südländischen" Machokulturen in grösseren Ausmassen als bisher zu tun bekommen, wenn Gaddafi seine Drohungen wahrmacht und die Schleusen für die Schwarzen „Flüchtlinge“ öffnet, die keineswegs Gewaltopfer sind, sondern zahlreich Täter. (Mehr dazu in Fortsetzung) 

Auch in der Türkei gehört Gewalt gegen Frauen zum Alltag, wie ein Bericht der Ex-Muslime in Österreich zeigt:         
           
 Der Wert der Frau

  • In einem Land, in dem es bis Ende der 90'er Jahre erlaubt war seine Frau zu züchtigen, ohne dafür bestraft zu werden ist es schwer die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern ins Bewußtsein der Menschen zu tragen. Wie diese Studie zeigte, ist es auch nach einem Jahrzehnt nicht mehr als ein Kavaliersdelikt, Frauen zu belästigen. Das ist ein idealer Nährboden für eine Re-Islamisierung. Der Islam selbst sieht die Frau als dem Mann untergeben – von Allah gewollt, vom Koran durch Mohammed manifestiert.
    Allah gestattet es
  • Laut islamischer Lehre ist es erlaubt, die (Ehe)Frau, die Sex verweigert, mit Nahrungsverweigerung zu bestrafen, ebenso ist eine körperliche Züchtigung gestattet. Wenn nicht mit aller Kraft für die Gleichberechtigung der Frau gekämpft wird, droht diese durch die neuerliche Verbreitung des Islam komplett verloren zu gehen und alle auch noch so kleinen Leistungen der letzten Jahrzehnte in diesem Bereichen wären mit einem Schlag wieder beseitigt. Männer die von diesen Umtrieben nicht ablassen wollen oder können, könnten sich in den Islam flüchten um ihre Unart von Allah persönlich legitimieren zu lassen. Mehr:
Der Islam wirkt weiter trotz Reformen, auch in der Türkei. Islamischer Religionsterror gegen Frauen gilt nicht als Terror. Die Türkei ist nach Ansicht der EU-Bonzen wie Verheugen & Konsorten EU-reif. Die BR denkt nicht daran, türkische Haustyrannen, die ihre Frauen terrorisieren, ihre Töchter zwangsverheiraten, in das Herkunftsland zurückzuschicken. Frauen, die der männlichen Hauspolizei entkommen konnten, müssen sich auch in Deutschland verstecken, wenn sie nicht umgebracht werden wollen. Terror gegen Frauen ist  kein Delikt für die deutsche Justiz, die die Täter schützt und noch nie ein Urteil gegen Zwangsehen gesprochen hat. Erst wenn die Frau umgebracht worden ist, kommt der Täter eventuell vor Gericht, wo er milde Richter findet. Die deutsche Justiz weiss bis heute nicht so recht, was Zwangsehen überhaupt sind. Sie braucht ein neues Gesetz dazu... vielleicht braucht sie auch ein Gesetz, das Kinderheiraten verbietet. Dem deutschen Gericht, das es mit der Ehe eines mazedionischen Migranten mit einer 11jährigen in Düsseldorf zu tun bekam, war das lange Zeit nicht klar. Da das Mädchen schon schwanger war, fand das deutsche Gericht es wohl in Ordnung. Ein neuerer Fall aus der Türkei:   

Das ist nur ein Fall von Tausenden in der Türkei von Millionen im Islam. Welche Frau schafft es schon, aus einem islamischen Land, wo sie in Gefangenschaft unter dem Herrenmenschenrecht der Religion lebt, ins Ausland zu fliehen.
Und was erwartet sie dort? Einer  Hirsi Ali gelang es, einer drohenden Zwangsheirat zu entkommen, nachdem sie schon genitalverstümmelt worden war. Als sie öffentlich als Politikerin die Barbarei anklagte, wurde sich von der Linken in den Niederlanden und darüberhinaus gemobbt, auch von den linken islamophilen Blättern wie dem Tages-Anzeiger, der die Dissidentin sie als Lügnerin "entlarvte".  

Im letzten SonntagsBlick redet Frank A. Meyer einmal mehr Klartext  zur skandalösen Komplizenschaft der linken Frauen mit den Moslemmachos, deren Verbrechen gegen Frauen sie decken. Sehr lesenswert: Die Schande der Schwestern  http://www.blick.ch/news/fam/die-schande-der-schwestern-168473

Für die deutschen Journalisten, die zur Zeit als "Experten" durch alle Röhren dröhnen wie Michael Lüders, der sich als Kenner der arabischen Welt wichtig macht im SWR, ist der Islam kein Problem. 
Allenfalls ist von libyschen Clans die Rede, und Herr Lüders weiss auch ganz genau, was Europa zu tun hätte. Leider verrät er es nicht.     
15.3.11 20:18
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung